Ein Verkehrsunfall zwischen einem stark betrunkenen Radfahrer und einer Pkw-Fahrerin hat sich am frühen Sonntagmorgen in der Reutlinger Innenstadt ereignet. Eine 25-jährige Fiat-Fahrerin war um 1.15 Uhr von der Färberstraße nach links in die Metzgerstraße abgebogen. Hierbei kam es zum leichten Kontakt mit dem 21 Jahre alten Mann, der mit einem Damenrad die Einbahnstraße in die falsche Richtung befuhr.

Radler stürzte auf die Fahrbahn

Er war auf der Metzgerstraße verbotenerweise in Richtung Karlstraße unterwegs. Durch die Berührung verlor der Radler das Gleichgewicht und stürzte auf die Fahrbahn. Fatalerweise hatte er eine Bierflasche in der Hand, die beim Sturz zu Bruch ging und den jungen Mann an der Hand verletzte. Er musste in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden. Ein Alkoholtest ergab bei dem 21-Jährigen einen Wert von deutlich über zwei Promille. An den Fahrzeugen entstand geringer Sachschaden.

Das könnte dich auch interessieren: