Am Freitagnachmittag, gegen 15.55 Uhr, ist es auf der L 371, zwischen Wurmlingen und Hirschau, zu einem schweren Verkehrsunfall mit mehreren beteiligten Fahrzeugen gekommen. Ein 71-jähriger Audi-Fahrer war mit seiner 70-jährigen Beifahrerin in Richtung Hirschau unterwegs und geriet dabei aus ungeklärter Ursache nach links auf den entgegenkommenden Fahrstreifen.

Kollision mit LKW

Der 37-jährige Fahrer eines Scania-LKWs mit Anhänger, welcher aus Richtung Hirschau nach Wurmlingen fuhr, konnte den Zusammenstoß nicht verhindern. Dabei wurde auch der nachfolgende Audi eines 75-Jährigen, der ebenfalls in Richtung Hirschau unterwegs war, durch umherfliegende Trümmerteile beschädigt. Die diesem Audi nachfolgende 54-jährige Fahrerin eines Seat versuchte noch, dem entgegenkommenden Lkw nach rechts auszuweichen. Der Seat wurde dabei jedoch seitlich durch den Lkw erfasst und kam neben der Straße auf einem angrenzenden Acker zum Stehen.

Im Auto eingeklemmt

Der 71-jährige Audi-Fahrer und seine Beifahrerin erlitten leichte Verletzungen. Die Lenkerin des Seat wurde in ihrem Gefährt eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr befreit werden. Danach wurde sie mit schweren Verletzungen in eine Klinik eingeliefert. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von insgesamt circa 100.000 Euro. Drei Fahrzeuge mussten an der Unfallstelle abgeschleppt werden. Während der Unfallaufnahme wurde die L 371 bis 20.35 Uhr in beide Fahrtrichtungen vollständig für den Verkehr gesperrt. Der Verkehr wurde örtlich umgeleitet.

Das könnte dich auch interessieren:

Trochtelfingen-Mägerkingen