Übermäßiger Alkoholkonsum dürfte die Ursache für einen Auffahrunfall mit insgesamt vier beteiligten Fahrzeugen gewesen sein, der sich am Freitagnachmittag an der Kreuzung Am Echazufer/Seestraße ereignet hat. Die 45-jährige Unfallverursacherin fuhr gegen 14.45 Uhr mit ihrem Ford KA auf der Straße "Am Echazufer" in Fahrtrichtung Pfullingen, als sie zu spät den verkehrsbedingten Rückstau erkannte und auf eine vor ihr fahrende Daimler G-Klasse auffuhr.

Aufprall löst Kettenreaktion aus

Durch die Aufprallwucht wurde die G-Klasse auf einen Smart geschoben, der wiederrum mit einem davor befindlichen Kia kollidierte. Bei der Unfallaufnahme konnten die Beamten deutlichen Alkoholgeruch bei der Fahrerin wahrnehmen, was ein durchgeführter Atemalkoholtest mit über 2 Promille auch bestätigte. Sie musste eine Blutprobe und ihren Führerschein abgeben. Der entstandene Sachschaden an den beteiligten Fahrzeugen wird auf insgesamt circa 10.000 Euro geschätzt.

Das könnte dich auch interessieren:

Reutlingen-Sickenhausen