Am Freitagnachmittag ist ein 17-jähriger Kraftradfahrer an der Kreuzung Daimlerstraße/Kirschenfeldstraße von einem Auto erfasst und schwer verletzt worden. Gegen 17 Uhr wollte die 33-Jährige Lenkerin eines Seat Alhambra in den Kreuzungsbereich von der Bahnunterführung kommend einfahren. Hierbei übersah sie den von links auf der bevorrechtigten Daimlerstraße heranfahrenden Lenker einer KTM 125 Duke. Infolge der Kollision wurde das Motorrad samt Fahrer über einen Gehweg geschleudert, prallte gegen einen Zaun und kam zurück auf der Fahrbahn schließlich zur Endlage. Der 17-Jährige wurde nach notärztlicher Erstversorgung in ein Krankenhaus gebracht, die Unfallverursacherin blieb unverletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt circa 10.000 Euro, der Schaden am Zaun wird auf etwa 1.000 Euro geschätzt. Der Dacia Duster war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.