Reutlingen Unfall mit Notarzteinsatzfahrzeug

Reutlingen / swp 14.02.2019

Zeugen zu einem Verkehrsunfall, der sich am Mittwochabend auf der Kreuzung Am Echazufer / Albstraße / Römerstraße ereignet hat, sucht die Verkehrspolizei Tübingen. Den derzeitigen Ermittlungen zufolge war ein 26 Jahre alter Fahrer eines Notarztwagens gegen 18.45 Uhr mit eingeschalteten Sondersignalen auf einer Einsatzfahrt auf der Straße Am Echazufer in Richtung Pfullingen unterwegs. An der Kreuzung zur Römerstraße überquerte er die auf Rot schaltende Ampel und fuhr in den Kreuzungsbereich ein. Dabei kam es zur Kollision mit dem Mercedes eines 38-Jährigen. Dieser soll zuvor an der Ampel auf der Geradeausspur der Römerstraße gestanden haben. Während andere Fahrzeuge hielten, fuhr der 38-Jährige, als er Grün erhielt, in die Kreuzung ein, ohne dem Notarztfahrzeug freie Bahn zu gewähren. Durch den seitlichen Aufprall wurde das Einsatzfahrzeug nach links abgewiesen und prallte gegen den Ampelmast auf der Mittelinsel. Verletzt wurde zum Glück niemand, allerdings fiel der Sachschaden mit etwa 53 000 Euro beträchtlich aus. Beide Fahrzeuge mussten anschließend abgeschleppt werden. Für die Dauer der Unfallaufnahme und der Bergungs- und Reinigungsarbeiten mussten die Fahrbahn in Richtung Pfullingen bis 21.15 Uhr voll gesperrt werden. Die Verkehrspolizei bittet Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, sich unter Telefon (0 70 71) 972-86 60 zu melden.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel