Zwei Verletzte und ein Sachschaden von etwa 30000 Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls, der sich am Freitagmorgen in der Stuhlsteige ereignet hat.

Nicht angepasste Geschwindigkeit

Ein 53-Jähriger war gegen 7.10 Uhr mit seinem 3er BMW auf der L 382/Stuhlsteige aufwärts in Richtung Sonnenbühl-Genkingen unterwegs. Im Verlauf einer enger werdenden Rechtskurve kam er aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf der regennassen Fahrbahn zu weit nach links auf die Gegenfahrspur. Dort kam es zur seitlichen streifenden Kollision mit einem entgegenkommenden Iveco Kleintransporter, dessen 49-jähriger Fahrer keinerlei Chancen mehr hatte, den Unfall zu vermeiden.

Unfallverursacher im Krankenhaus aufgenommen

Während der Transporter-Fahrer leicht verletzt wurde, musste der Unfallverursacher von der Feuerwehr, die mit drei Fahrzeugen und 14 Feuerwehrleuten im Einsatz war, aus dem BMW befreit werden. Ein Rettungswagen brachte beide nachfolgend ins Krankenhaus. Während der 49-Jährige dieses nach ambulanter Behandlung wieder verlassen konnte, wurde der 53-Jährige so schwer verletzt, dass er stationär aufgenommen werden musste.

Beide Fahrzeuge wurden bei dem Unfall so schwer beschädigt, dass sie vom Abschleppdienst geborgen werden mussten. Für die Dauer der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen und zur Unfallaufnahme musste die Stuhlsteige bis 9.30 Uhr gesperrt werden. Der Verkehr wurde örtlich umgeleitet.