Zu erheblichen Verkehrsbehinderungen hat ein Verkehrsunfall geführt, der sich am Mittwochmorgen, 7.10.2020, an der Einmündung Untere Bachstraße in die B297 ereignet hat.

Vorfahrt missachtet:

Ein 62-Jähriger war gegen 5.50 Uhr mit seinem Mazda auf der Unteren Bachstraße unterwegs und wollte an der Einmündung nach links in die Bundesstraße in Richtung Nürtingen einbiegen. Dabei missachtete er die Vorfahrt eines von links kommenden Nissan, dessen 45 Jahre alter Fahrer noch versuchte, durch eine Notbremsung und ein Ausweichen nach links einen Unfall zu vermeiden.

Crash: Um 180 Grad gedreht

Dennoch krachte der Nissan mit so großer Wucht in die Seite des Mazda, dass der Nissan um 180 Grad gedreht wurde. Beide Fahrzeuglenker erlitten schwere Verletzungen und mussten nachfolgend vom Rettungsdienst zur stationären Behandlung in umliegende Kliniken gebracht werden. Die Autos waren nach dem Unfall so schwer beschädigt, dass sie vom Abschleppdienst geborgen werden mussten. Der entstandene Sachschaden wird auf insgesamt etwa 15.000 Euro geschätzt. Zur Unterstützung der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen war die Feuerwehr mit 15 Einsatzkräften vor Ort.

B297 war voll gesperrt

Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die Bundesstraße zeitweise voll gesperrt werden. Eine örtliche Umleitung erfolgte durch Polizeibeamte