Am Mittwochabend (22. Juli), kurz vor Mitternacht, ist es auf der B27, in Fahrtrichtung Tübingen, zu einem Verkehrsunfall gekommen.

Kollision Anschlussstelle "Unterer Wert"

Ein 60-jähriger Fahrer eines Opel Corsa wechselte an der Anschlussstelle "Unterer Wert" vom Beschleunigungsstreifen auf den rechten Fahrstreifen. Hierbei übersah er eine auf dem rechten Fahrstreifen herannahende 21-jährige Chevrolet-Fahrerin und es kam zur Kollision der beiden Fahrzeuge.

Chevrolet überschlagen - Mehrere Verletzte

Im weiteren Verlauf überschlug sich der Chevrolet und kam auf der Seite zum Liegen. Die Chevrolet-Fahrerin, der Opel Fahrer und sein 57-jähriger Beifahrer wurden vom Rettungsdienst, welcher mit einem Notarzteinsatzfahrzeug, zwei Rettungswagen und einen Krankentransportwagen vor Ort war, mit leichten Verletzungen in die Klinik verbracht.

Verkehrsbehinderungen: B27 voll gesperrt

Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf ca. 3.000 geschätzt. Zum Ausleuchten der Unfallstelle war die Abteilung Lustnau der Feuerwehr Tübingen mit einem Einsatzfahrzeug vor Ort. Die B27 musste bis ca. 02.15 Uhr voll gesperrt werden. Es kam zu leichten Verkehrsbehinderungen. Zur Reinigung der Fahrbahn war die Straßenmeisterei Rottenburg an der Unfallstelle eingesetzt.