In der Nacht zum Samstag ist es auf der B 28, am sogenannten "Knoten Weilheim", zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem glücklicherweise nur Sachschaden entstanden ist. Gegen 22.25 Uhr befuhr ein 19-Jähriger mit seinem Opel Zafira die L 371 von Hirschau kommend in Richtung Tübingen. Im weiteren Verlauf wollte er am "Knoten Weilheim" auf die B 28 in Richtung Tübingen auffahren. Hierbei kam er aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit ins Schleudern. Nachdem der Wagen in den Straßengraben fuhr und von dort wieder auf die Durchgangsfahrbahn geschleudert wurde, kam er quer auf der B 28 zum Stehen. Als beide unverletzten Insassen den Pkw gerade verlassen hatten, kam aus Richtung Rottenburg ein 25-Jähriger mit seinem Mazda und fuhr in den auf der B 28 querstehenden Opel. Der entstandene Schaden an den Fahrzeugen beträgt ca. 4.500 Euro. Beide Fahrzeuge mussten durch Abschleppunternehmen geborgen und abgeschleppt werden.