Eningen Sicherheitsdienstmitarbeiter und Polizisten attackiert

Eningen / swp 03.05.2018

Ein 20-jähriger Bewohner einer Flüchtlingsunterkunft im Mühleweg hat am Mittwochnachmittag einen Sicherheitsdienst-Angehörigen und kurze Zeit später auch zwei Polizeibeamte in Reutlingen angegriffen.

Der wegen Gewaltdelikten bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getretene Afghane hatte den 21 Jahre alten Security-Mann gegen 17.15 Uhr in der Unterkunft mit einem ausgefahrenen Teppichmesser bedroht und die Herausgabe einer Zigarette gefordert. Dem Opfer gelang es jedoch, den 20-Jährigen zurückzustoßen und sich in Sicherheit zu bringen. Verletzt wurde er nicht. Wenig später, kurz vor 18 Uhr, tauchte der deutlich alkoholisierte Verdächtige im Bereich des Bürgerparks Reutlingen auf. Nachdem er dort zwei 17- und 25-jährige Frauen aus bislang noch ungeklärten Gründen beleidigte, wurde er wenig später von zwei Polizisten im Bereich des Busbahnhofs vorläufig festgenommen. Auf dem Weg zum Dienstfahrzeug kam es zunächst zu Beleidigungen. Wenig später versuchte der 20-Jährige, eine Beamtin zu treten, traf sie aber nicht. Schlussendlich musste der Mann mit körperlicher Gewalt überwältigt werden. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen landete der Mann in einer Ausnüchterungszelle, die er erst wieder am Donnerstagmorgen verlassen durfte.