Ein Anrufer hatte gemeldet, dass das Tier in rund sechs Metern Höhe auf einem Dachrinnenknick festsitzt und nicht mehr ohne fremde Hilfe wegkommt.

Waschbär klammerte sich an der Fassade fest

Beim Eintreffen der Streife bewegte der Kleinbär nur noch seine Hinterläufe und klammerte sich an der Fassade fest. Die Tierrettung Mittlerer Neckar und die Feuerwehr Esslingen rückten an und versuchten behutsam mittels Drehleiter der Feuerwehr an den Waschbären heranzukommen.

Flucht nach Rettung

Dies war dem pelzigen Fassadenkletterer vermutlich doch zu viel Nähe. Er befreite sich aus seiner misslichen Lage, kletterte noch ums Hauseck, verlor dann jedoch den Halt und stürzte ab. Nach kurzer Benommenheit ergriff er unversehrt die Flucht in Richtung Weinberge.