Zwei bislang unbekannte Täter haben am Samstagabend einen Supermarkt in der Kirchstraße in Pfullingen überfallen. Die maskierten und mit Pistole sowie Messer bewaffneten Männer betraten ersten Ermittlungen zufolge gegen 21.30 Uhr über den Lieferanteneingang den Supermarkt, der zu diesem Zeitpunkt bereits geschlossen war. Sie forderten unter Vorhalt der Waffen die noch anwesenden drei Angestellten zur Herausgabe von Bargeld auf. Nachdem ihnen mehrere hundert Euro Bargeld ausgehändigt worden waren, flüchteten die Täter wieder über den Lieferanteneingang in Richtung Große Heerstraße.

Fahndung ergebnislos

Die Täter konnten trotz der sofortigen Fahndung mit mehreren Streifenwagen bislang nicht festgenommen werden. Einer der Täter wird als circa 170 Zentimeter groß und von kräftiger Statur beschrieben. Er sprach Deutsch mit stark ausländischem Akzent, war mit einer Sturmmaske oder einem Tuch maskiert, trug eine dunkelblaue Daunenjacke und vermutlich eine dunkle Jogginghose. Sein Komplize wird als 175-180 cm groß und von normaler Statur beschrieben. Er trug vermutlich eine graue, ärmellose Daunenjacke und eine Jogginghose. Über den Kopf hatte dieser eine graue Kapuze gezogen und sein Gesicht ebenfalls mit einer schwarzen Sturmmaske oder einem schwarzen Tuch maskiert.

Wer hat etwas gesehen?

Zeugen, die insbesondere im Bereich Große Heerstraße/Laiblinsplatz/Kirchstraße verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben oder sonst Hinweise zur Tat oder den Tätern geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07121/99180 beim Polizeirevier Pfullingen zu melden.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Stetten am kalten Markt