Reutlingen: Streife hilft bei Computerproblem

Am Freitagmorgen wandte sich ein 77-jähriger Mann hilfesuchend an Polizisten des Polizeireviers Reutlingen. Der Rentner teilte mit, dass ihm unrechtmäßig Beträge von seiner Kreditkarte abgebucht würden und er vermutlich Opfer eines Betruges im Internet geworden sei. Eine Streife fuhr daraufhin mit dem Mann an dessen Wohnanschrift und loggte sich in dessen Anwesenheit auf seinem Computer ein. Die Beamten stellten hierbei fest, dass der betagte Herr vermutlich unabsichtlich ein Abonnement im Internet abgeschlossen hatte. Die Beamten kündigten auf seinen Wunsch daraufhin das Abo und konnten den Rentner wieder zufrieden zurücklassen.

Kirchentellinsfurt: Trunkenheitsfahrt mit Pedelec

Am Freitagnachmittag gegen 15.52 Uhr, ist es in Kirchentellinsfurt zu einer Trunkenheitsfahrt eines Pedelec-Lenkers gekommen. Nach bisherigen Ermittlungen befuhr ein 44-Jähriger mit seinem zulassungsfreien Elektro-Rad vor dem Pkw der nachfolgenden Zeugen die Wannweiler Straße Richtung Wannweil. Hierbei konnte beobachtet werden, wie der Mann in starken Schlangenlinien fuhr, teilweise bis zur Mitte der Fahrbahn schwankte und sich wieder zurück auf den auf der Fahrbahn befindlichen Fahrstreifen für Fahrradfahrer bewegte. Hierbei fuhr er plötzlich über einen Bordstein, woraufhin er das Gleichgewicht verlor und stürzte. Anschließend schob er sein Fahrzeug weiter in Richtung Wannweil. Zwischenzeitlich überholten die Zeugen den Pedelec-Lenker und hielten am Straßenrand an, um sich um den Mann zu kümmern. Der Mann streifte dabei mit dem Pedal seines Pedelecs das Heck des Pkw des Zeugens und beschädigte dabei den hinteren Stoßfänger. Hierbei entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 400 Euro. Auf den verursachten Schaden angesprochen reagierte der Pedelec-Lenker provozierend und aggressiv. Gegenüber den zwischenzeitlich eingetroffenen Beamten des Polizeireviers Tübingen gab er zudem spontan an, dass er Alkohol konsumiert habe. Im Rucksack des Beschuldigten konnte eine fast leere Wodka-Flasche festgestellt werden. Da der Betrunkene einen Atemalkoholtest verweigerte, wurde eine Blutentnahme angeordnet. Zudem wurde er bei der Staatsanwaltschaft Tübingen zur Anzeige gebracht.

Tübingen: Durch Flasche verletzt

Drei Personen sind am frühen Samstagmorgen gegen 3.45 Uhr Am Lustnauer Tor leicht verletzt worden. Zwischen zwei Personengruppen mit sieben und drei Personen kam es aus unbekannter Ursache zu einem verbalen Streit und anschließend zu einem Handgemenge. Aus der siebenköpfigen Personengruppe heraus wurde ein 22-Jähriger mit einer Flasche am Kopf getroffen, so dass dieser benommen zu Boden ging. Bis zum Eintreffen der Polizei ergriffen die sieben Personen die Flucht. Eine eingeleitete Fahndung verlief negativ. Durch den verständigten Rettungsdienst musste der 22-Jährige zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Seine beiden 20-jährigen Freunde wurden durch das Handgemenge leicht verletzt. Eine weitere Behandlung war jedoch nicht erforderlich

Ammerbuch: Jungen Mann beraubt (Zeugenaufruf)

Körperlich angegangen und beraubt wurde ein 18-Jähriger am späten Freitagabend in Ammerbuch-Pfäffingen. Der junge Mann befand sich gegen 22.25 Uhr auf dem Parkplatz neben dem Bahnhof Pfäffingen. Dort wurde er zunächst von zwei ihm unbekannten männlichen Personen angesprochen. Unvermittelt stieß einer der beiden Männer den 18-jährigen gegen den Oberkörper, worauf dieser zu Fall kam. Auf dem Boden liegend wurde ihm dann seine Schultertasche vom Körper entrissen. Anschließend gingen die beiden Täter in unbekannte Richtung flüchtig. Eine sofort eingeleitete Fahndung mit mehreren Streifen und einem Polizeihubschrauber führte nicht zum Auffinden der beiden Täter. Der junge Mann erlitt leichte Verletzungen, die aber keine ärztliche Versorgung vor Ort notwendig machten. Der Haupttäter wird wie folgt beschrieben: 25-30 Jahre alt, circa 185 cm groß, dunkelhäutig mit kurzen schwarzen Haaren. Bekleidet war er mit einer roten Kappe, einer auffälligen Kette mit einem Anhänger und dunkler Oberbekleidung. Seine Begleitung wird folgendermaßen beschrieben: 25-30 Jahre alt, circa 185cm groß, dunkelhäutig, kurze schwarze Haare, dunkle Oberbekleidung helle Jeans und weiße Schuhe. Zeugen, welche sachdienliche Hinweise zu den Tätern machen können werden gebeten, sich unter der Rufnummer 07472-98010 beim Polizeirevier Rottenburg zu melden.