Reutlingen: Frau bei Auffahrunfall leicht verletzt

Eine Frau ist bei einem Auffahrunfall am Dienstagvormittag leicht verletzt worden. Eine 27-Jährige war gegen 10.45 Uhr mit einer Mercedes-Benz A-Klasse auf dem linken Fahrstreifen der Eberhardstraße von der Stadtmitte herkommend unterwegs. Im "Stop-and-Go" Verkehr bemerkte sie zu spät, dass eine vorausfahrende, 32 Jahre alte Lenkerin eines Mini Cooper bis zum Stillstand abbremsen musste. Bei der anschließenden Kollision zog sich die 32-Jährige leichte Verletzungen zu. Sie wurde zusammen mit einem acht Monate alten Jungen zur Untersuchung vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht. Das Baby war in ihrem Fahrzeug ordnungsgemäß gesichert und wurde ersten Erkenntnissen nach nicht verletzt. Der Schaden beläuft sich auf zirka 4.000 Euro.

Reutlingen: Vorfahrt nicht beachtet

Die Missachtung der Vorfahrt ist die Ursache für einen Verkehrsunfall, der sich am Dienstagnachmittag an der Einmündung Auchtertstraße/ L384 ereignet hat. Gegen 15.45 Uhr befuhr ein 54-jähriger Lenker eines VW Tiguan die Auchtertstraße in Richtung Landesstraße. An der dortigen Einmündung bog er auf die L 384 ein und kollidierte dabei mit dem von links kommenden, vorfahrtsberechtigten VW Touran eines 35-Jährigen. Dieser wurde leicht verletzt. Der Rettungsdienst brachte ihn zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 12.000 Euro. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Bad Urach: Mit entgegenkommendem Pkw kollidiert

Weil ein 35-Jähriger den Gegenverkehr übersehen hat, ist es am Dienstagabend an der Kreuzung B 28/Seilerweg zu einem Verkehrsunfall gekommen. Der Mann war gegen 19.05 Uhr mit seinem BMW auf der Bundesstraße unterwegs und wollte nach links in den Seilerweg abbiegen. Dabei krachte er in den entgegenkommenden VW eines 31-Jährigen. Verletzt wurde niemand. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 10.000 Euro. Der BMW musste abgeschleppt werden.

Bad Urach: Motorradfahrer gestürzt

Der 68-Jährige war gegen 11.50 Uhr mit seiner Kawasaki auf der B 28/ Ulmer Steige abwärts in Richtung Bad Urach unterwegs. Kurz vor einer scharfen Rechtskurve stürzte er offenbar aufgrund eines Bremsfehlers zu Boden. Seine Kawasaki rutschte weiter und prallte gegen einen entgegenkommenden VW. Der 68-Jährige wurde vor Ort vom Rettungsdienst untersucht. Er war unverletzt geblieben. Den entstandenen Sachschaden beziffert die Polizei auf etwa 5.000 Euro.