Wegen eines auf der rechten Spur liegengebliebenen Lkw war die Bundesstraße in Fahrtrichtung Reutlingen am Burgholz nur einspurig befahrbar. Trotz polizeilicher Absicherung des Lkw kam es gegen acht Uhr auf der linken Fahrspur zu einem Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen.

B28 in Richtung Kusterdingen vormittags komplett gesperrt

Ein 38-jähriger Audilenker bemerkte zu spät, dass der Verkehr vor ihm zum Stillstand kam, und fuhr auf einen VW Golf auf. Dieser wurde in der Folge noch ins Heck eines davorstehenden Renault Megane geschoben. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von rund 17.000 Euro. Verletzt wurde nach derzeitigem Stand niemand. Wegen ausgelaufener Betriebsflüssigkeiten rückte die Feuerwehr zur Unfallstelle aus. Der Audi und der VW mussten abgeschleppt werden. Bis zur endgültigen Reinigung der Fahrbahn durch die Straßenmeisterei war die B 28 in Richtung Kusterdingen zunächst komplett gesperrt, später wieder einspurig befahrbar. Gegen 10.45 Uhr waren beide Spuren wieder frei.