Am Freitagabend ist es in der Innenstadt von Tübingen zu zwei Einbrüchen gekommen. Gegen 23.23 Uhr wurden die Geschädigten, welche sich in ihrer Wohnung oberhalb ihres Ladengeschäftes in der Froschgasse befanden, auf einen möglichen Einbruch aufmerksam. Bei der Nachschau in den Geschäftsräumlichkeiten stellten sie ein aufgebrochenes Bürofenster sowie durchsuchte Schränke fest. Entwendet wurden Kleingeld und mehrere Bögen neuer Briefmarken. Durch die hinzugerufene Polizei konnten Spuren gesichert werden. Bei der sofort eingeleiteten Fahndung nach dem Täter konnten die Polizeibeamten einen tatverdächtigen 51-jährigen Mann aus Tübingen vorläufig festnehmen. Bereits gegen 20.25 Uhr hatte sich in einem Dienstleistungsbetrieb in der Westbahnhofstraße ein Einbruch ereignet. Hier konnte der Täter von den zufällig vorbeifahrenden Geschädigten gesehen werden, wie er sich im unbeleuchteten Verkaufsraum an der Kasse und den Schränken zu schaffen machte. Auch dort hatte sich der Einbrecher durch ein aufgebrochenes Fenster Zutritt verschafft. Vermutlich wurde hier nichts entwendet. Das Polizeirevier Tübingen hat die Ermittlungen aufgenommen. Ob die Einbrüche von demselben Täter verübt wurden, muss noch geklärt werden.