Durch mehrere, eigentlich unbeteiligte Passanten, wurden Einsatzkräfte des Rettungsdienstes und der Polizei in der Nacht von Freitag auf Samstag in der Tübinger Innenstadt behindert und beleidigt. Im Rahmen einer gemeldeten Schlägerei befanden sich mehrere Streifenwagen gegen 01:30 Uhr im Bereich der Mühlstraße in Tübingen. Zwei Beteiligte der Schlägerei wurden so schwer verletzt, dass eine umgehende Versorgung durch den Rettungsdienst notwendig war. Die Versorgung der Verletzten und die weiteren polizeilichen Maßnahmen wurden durchgehend durch respektlose und beleidigende Äußerungen gegenüber den Einsatzkräften von vorbeigehenden Passanten gestört. Anweisungen der Polizei wurde nicht, oder nur widerwillig nachgekommen. Die beiden verletzten Personen kamen mit dem Rettungsdienst zur weiteren Behandlung in eine Klinik. Die Ermittlungen bezüglich der Schlägerei durch die Polizei dauern an.