Nach Angaben der Polizei kam es vor der Tankstelle zu einer Schlagerei in die vier Personen beteiligt waren. Als der Streit eskalierte setzten sich zwei der Schläger in ihr Auto und steuerten das Fahrzeug vorsätzlich in die beiden anderen Beteiligten zu. Dabei wurde ein Mann von dem Auto erfasst. Die Polizei hat wegen versuchter Tötung einen 38-Jährigen festgenommen. Was der Auslöser der Schlägerei war, ist noch unbekannt.

Der Tatverdächtige wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Tübingen am Mittwochnachmittag beim Amtsgericht Tübingen dem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ den beantragten Haftbefehl und setzte ihn in Vollzug.