Mit mehreren Streifenwagen und einem Polizeihubschrauber wurde in der Nacht von Freitag auf Samstag in Tübingen nach einem jungen Mann gesucht. Der 20-jährige hatte in den späten Abendstunden ohne Vorankündigung seine Wohngemeinschaft in Tübingen verlassen. Da er unter einer medizinischen Grunderkrankung leidet, war eine hilflose Lage nicht auszuschließen. Dies war bereits in der der Vergangenheit der Fall. Zur Unterstützung der Kräfte am Boden kam zusätzlich noch ein Polizeihubschrauber zum Einsatz. Dieser entdeckte den jungen Mann dann schließlich auch im Bereich oberhalb des Schlossbergtunnels. Der 20-jährige befand sich tatsächlich in einer hilflosen Lage und wurde im Anschluss mit dem Rettungsdienst in eine Klinik verbracht.