Nach Zeugen und Geschädigten, die am Samstagabend in Ofterdingen und Bodelshausen durch den Fahrer eines silbernen Peugeot 306 gefährdet worden sind, sucht das Polizeirevier Rottenburg. Den bisherigen polizeilichen Ermittlungen zufolge war der 22-jährige Fahrer des Peugeot gegen 18.30 Uhr auf der B 27 in Ofterdingen in Richtung Bodelshausen unterwegs. Dabei soll er auf längerer Strecke einem vorausfahrenden Pkw extrem dicht aufgefahren und diesen auf Höhe der Ampel bei der Bäckerei überholt haben. Anschließend soll der Peugeot trotz Gegenverkehrs auf der linken Spur geblieben sein und nach etwa 100 Meter einen weiteren Wagen überholt haben, der dort wartete, um links abbiegen zu können.
Dabei musste der Gegenverkehr abbremsen, um eine Kollision zu vermeiden. Beim Einscheren soll der Peugeot dann leicht ins Schleudern gekommen sein, bevor er seine Fahrt in Richtung Bodelshausen fortsetzte. Im Wohngebiet und im Industriegebiet Bodelshausen fiel der Peugeot erneut auf, weil er mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit und unter Missachtung jeglicher Verkehrsregeln unterwegs gewesen sein soll. Der 22-jährige Peugeot-Fahrer konnte im Verlauf einer zwischenzeitlich eingeleiteten Fahndung angetroffen werden. Sein Führerschein wurde noch an Ort und Stelle beschlagnahmt. Gegen den jungen Fahrer wird eine Anzeige wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs bei der Staatsanwaltschaft vorgelegt. Zeugen und Autofahrer die durch die rücksichtslose und riskante Fahrweise des silbernen Peugeot gefährdet wurden, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07472/9801-0 beim Polizeirevier Rottenburg zu melden.