● Unfall L383 zwischen Reutlingen und Gönningen

Leichte Verletzungen hat ein Pkw-Lenker beim Überschlag mit seinem Fahrzeug am Mittwochnachmittag, den 6.01.2021, auf der L383 erlitten. Der 21-Jährige befuhr mit einem Subaru gegen 15.30 Uhr die Landesstraße von Reutlingen in Richtung Gönningen. Zwischen der Abzweigung nach Bronnweiler und der Abzweigung in Richtung Pfullingen geriet er im Verlauf einer Linkskurve auf schneebedeckter Fahrbahn ins Schleudern und kam nach links von der Fahrbahn ab. Dort überschlug sich der Wagen zu Beginn einer ansteigenden Böschung und blieb auf der rechten Seite liegen. Der 21-Jährige konnte sich anschließend selbst aus dem Fahrzeug befreien. Der Rettungsdienst brachte ihn in eine Klinik. Sein Subaru wurde abgeschleppt. Der Schaden wird auf etwa 15.000 Euro geschätzt. Während der Unfallaufnahme und der Bergungsarbeiten kam es zu leichten Verkehrsbehinderungen.

Reutlingen

● Unfall L382 Stuhlsteige in Richtung Pfullingen

Nach ersten Erkenntnissen unverletzt geblieben sind zwei Pkw-Lenker nach einem Frontalzusammenstoß am Mittwochmittag, den 6.01.2021 in der Stuhlsteige. Ein 53-Jähriger war gegen 13.20 Uhr mit seinem Renault Twingo auf der L 382 in Richtung Pfullingen unterwegs als er offenbar aufgrund witterungsbedingter Glätte die Kontrolle über seinen Pkw verlor und in den Gegenverkehr schleuderte. Dort kollidierte er frontal mit dem entgegenkommenden BMW X5 einer 42-Jährigen. Beide Fahrzeuge mussten anschließend abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden wird mit rund 35.000 Euro beziffert

● Unfall B27 auf Höhe Pliezhausen

Zwei Verkehrsunfälle haben sich am Mittwochnachmittag, den 6.01.2021 innerhalb kurzer Zeit auf der B27 auf Höhe Pliezhausen ereignet. Gegen 14.15 Uhr befuhr ein 20-Jähriger mit einem Mercedes-Benz die Bundesstraße in Richtung Stuttgart. Auf der Brücke vor der Auffahrt der B 464 kam er auf der mit Schneematsch bedeckten Straße zunächst nach links von der Fahrbahn ab. Sein Fahrzeug drehte sich daraufhin, rutschte über beide Fahrspuren und prallte gegen die rechte Leitplanke. Sein Wagen musste im Anschluss abgeschleppt werden. Nur etwa eine Stunde später ereignete sich auf der Gegenfahrspur ein weiterer Unfall. Eine 19 Jahre alte Fahranfängerin geriet mit einem VW Golf am Beginn der Reichenbachtalbrücke aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit an die winterlichen Straßenverhältnisse zu weit nach rechts. Ihr Pkw streifte zunächst an der rechten Leitplanke entlang, drehte sich daraufhin und prallte im Anschluss gegen die Mittelleitplanke. Der Golf war danach ebenfalls nicht mehr fahrbereit und wurde von einem Abschleppwagen mitgenommen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro.

● Unfall L249 Sirchinger Steige

Ein Leichtverletzter und Sachschaden von rund 17.000 Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalles, der sich bei winterlichen Straßenverhältnissen am Mittwochmittag, den 6.01.2021, in der Sirchinger Steige ereignet hat. Ein 33-Jähriger fuhr kurz nach 13 Uhr mit seinem Mercedes die Landesstraße 249 aus Sirchingen kommend in Richtung Bad Urach. In einer Rechtskurve kurz nach dem Ortsende geriet der Pkw zunächst ins Schleudern und in der Folge auf die Gegenfahrbahn. Hier touchierte er den entgegenkommenden VW Multivan mit Anhänger eines 36-Jährigen und kam danach im Straßengraben zum Stehen. Der 33-Jährige erlitt hierbei leichte Verletzungen. Beide Fahrzeuge mussten durch Abschleppunternehmen von der Unfallstelle abtransportiert werden.

● Unfälle L252 zwischen Böhringen und Donnstetten

Gleich drei Verkehrsunfälle haben sich am Mittwochnachmittag, den 6.01.2021, auf der schneebedeckten L252 zwischen Böhringen und Donnstetten ereignet. Gegen 14.20 Uhr befuhr ein 19-Jähriger mit seinem Mercedes die Landesstraße von Böhringen kommend in Richtung Donnstetten. In einer Rechtskurve kam er nach links auf die Gegenfahrbahn und streifte den VW Passat eines 43-Jährigen, der in Richtung Böhringen fuhr. Der 19-Jährige kam in der Folge beim Gegenlenken nach rechts von der Fahrbahn ab und blieb im Schnee stecken. Seine 18-jährige Beifahrerin zog sich bei dem Unfall leichte Verletzungen zu. Beide Autos wurden von der Unfallstelle abgeschleppt. Gegen 15.30 Uhr geriet auf Höhe der Abzweigung zum Skilift Hesel ein 27-Jähriger mit seinem Smart ins Schleudern und prallte gegen den entgegenkommenden VW eines 41-Jährigen. Verletzt wurde bei dem Unfall glücklicherweise niemand. Die beiden Pkw, an denen wirtschaftlicher Totalschaden von rund 8.000 Euro entstanden war, mussten abgeschleppt werden. Ein weiterer Unfall ereignete sich gegen 16.45 Uhr, als eine 41-Jährige mit ihrem BMW in einer Kurve von der Fahrbahn abkam, einen Leitpfosten umfuhr und im schneebedeckten Acker landete. Die Fahrerin blieb unverletzt, der Pkw unbeschädigt und die Frau konnte, nachdem ein Abschleppunternehmen den BMW aus dem Schnee gezogen hatte, ihre Fahrt fortsetzen.

● Unfall B312 bei Unterhausen

Ein Verkehrsunfall mit vier Fahrzeugen hat sich am Mittwochmittag, den 6.01.2021, auf der B312 ereignet. Ein 60-Jähriger war mit einem VW Tiguan um 12.15 Uhr auf der Bundesstraße in Richtung Pfullingen unterwegs. Kurz nach dem Ortsende von Unterhausen wollte er nach links in die Zufahrt zur Hochebene Wanne abbiegen, musste jedoch verkehrsbedingt anhalten. Zwei nachfolgende Pkw-Lenkerinnen bemerkten dies und hielten ebenfalls an. Ein 39-jähriger Opelfahrer bremste jedoch zu spät und fuhr mit seinem Corsa auf die Mercedes-Benz B-Klasse einer 79 Jahre alten Frau. Deren Wagen wurde auf den Mini Cooper einer 24-Jährigen geschoben, der noch den SUV des 60-Jährigen touchierte. Die Seniorin zog sich leichte Verletzungen zu. Sie wurde vom Rettungsdienst vor Ort behandelt. Der Pkw des Unfallverursachers und der Mercedes waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Schaden beläuft sich auf zirka 35.000 Euro