Gleich mehreren Strafanzeigen sieht ein 31-jähriger Mann entgegen, der am Dienstagabend, den 16.02.21, im Rahmen einer Verkehrskontrolle massiven Widerstand geleistet hat.

Deutliche Anzeichen von Trunkenheit

Gegen 21.15 Uhr war die Polizei von Zeugen alarmiert worden, weil der offenbar erheblich alkoholisierte Mann im Begriff war, in seinen auf dem Parkplatz eines Schnellrestaurants in der Mössinger Straße abgestellten Pkw einzusteigen, mit dem er kurz zuvor vorgefahren war. Der 31-Jährige konnte noch auf dem Parkplatz im Pkw sitzend angetroffen und kontrolliert werden, wobei deutliche Anzeichen von Trunkenheit zu Tage traten. Als der Mann plötzlich nach einem der Beamten schlug, musste er zu Boden gebracht werden, wogegen er sich heftig zu Wehr setzte. Mit Unterstützung weiterer Streifenwagenbesatzungen konnte der Verdächtige schließlich überwältigt und in Gewahrsam genommen werden.

Ein Polizist leicht verletzt

Ein 22-jähriger Beamter, der bei dem Einsatz an der Hand verletzt wurde, konnte seinen Dienst nicht fortsetzen und musste in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden. Gegen den 31-jährigen Beschuldigten wird nun unter anderem wegen tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte und Verdachts der Trunkenheitsfahrt ermittelt. Er musste eine Blutentnahme abgeben, sein Führerschein wurde beschlagnahmt