Reutlingen/Metzingen / swp  Uhr

Wegen des Verdachts des illegalen Handels mit Marihuana und des tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte ermitteln die Staatsanwaltschaft Tübingen und eine Rauschgiftermittlungsgruppe der Kriminalpolizei gegen einen 22 Jahre alten Staatenlosen aus Metzingen.

Handgreiflich gegenüber Polizeibeamten

Beamte der Rauschgiftermittlungsgruppe wollten am Donnerstagabend gegen 20.20 Uhr auf dem Manfred-Öchsle-Platz den einschlägig polizeibekannten Tatverdächtigen und seine beiden Begleiter kontrollieren. Während diese sich kooperativ verhielten und nach der Kontrolle gehen konnten, widersetzte sich der 22-Jährige den Maßnahmen. Zunächst versuchte er, zwei fertig verpackte Konsumeinheiten Marihuana heimlich zu entsorgen, dann wurde er gegenüber den Polizeibeamten handgreiflich. Mit Unterstützung einer Streifenwagenbesatzung musste er zu Boden gebracht und durchsucht werden. Dabei schlug er weiter um sich und trat nach den Einsatzkräften. Drei Beamte wurden hierbei leicht verletzt. Bei der Durchsuchung des 22-Jährigen wurde weiteres, teils verkaufsfertig portioniertes und verpacktes Marihuana aufgefunden und beschlagnahmt. Der Beschuldigte wurde vorläufig festgenommen und in die Gewahrsamseinrichtung des Polizeireviers Reutlingen gebracht, wobei er die eingesetzten Polizeibeamten fortdauernd massiv beleidigte und beschimpfte. Noch am gleichen Abend wurde die Wohnung des 22-Jährigen durchsucht. Dabei fanden und beschlagnahmten die Fahnder neben dealertypischen Utensilien weitere mehr als 24 Gramm Marihuana. Der 22-Jährige wurde am Freitagmittag dem Haftrichter beim Amtsgericht Tübingen vorgeführt, der den von der Staatsanwaltschaft Tübingen beantragten Haftbefehl erließ und gegen Auflagen außer Vollzug setzte.

Das könnte dich auch interessieren:

Ein Herr aus Neuhausen hat vor einigen Jahren Post vom Finanzamt erhalten. Zu seiner Überraschung fand e