Lichtenstein Mit hohem Tempo vor Polizei geflüchtet

SWP 01.10.2016
Wegen mehrfacher Gefährdung des Straßenverkehrs, Fahren unter Drogeneinfluss und Fahren ohne Fahrerlaubnis muss sich ein Reutlinger verantworten.

Der 28-Jährige hatte am Donnerstagabend in Unterhausen eine Verkehrskontrolle ignoriert und war auf seiner Flucht über Pfullingen und Eningen schließlich von der Fahrbahn abgekommen.

Den Fahrer eines schwarzen 3er BMW wollte eine Streife der Pfullinger Polizei gegen 22.15 Uhr in der Friedrich-List-Straße  kontrollieren. Dieser missachtete jedoch sämtliche Anhaltesignale und fuhr mit sehr hoher Geschwindigkeit in Richtung Pfullingen und weiter Richtung Eningen. Dabei überholte und gefährdete er mehrere Fahrzeuge, darunter einen zur Fahndung hinzugezogenen Streifenwagen unter mehrfacher Missachtung roter Ampeln. Am Ortsende von Eningen fuhr er in den Kreisverkehr ein, um diesen über die gleiche Ausfahrt zurück in Richtung Ortsmitte zu verlassen. An der Abzweigung nach St. Johann in Eningen versperrte ein Streifenwagen die Durchfahrt. Hier raste der 28-Jährige auf den Streifenwagen zu und wich, ohne die Geschwindigkeit zu verringern, über den Gehweg aus. Die Fahrt ging weiter über die Wengenstraße in Richtung Reutlingen. Im Anschluss an einen steil abschüssigen Abschnitt der Wengenstraße durchfuhr der Wagen eine enge Rechtskurve. Hierbei verlor der Lenker die Kontrolle über seinen Wagen und fuhr die Böschung einer Straßenbaustelle hinab, wo der BMW beschädigt und nicht mehr fahrbereit zum Stehen kam. Der 28-Jährige flüchtete daraufhin zu Fuß in den Baustellenbereich des Scheibengipfeltunnels und versteckte sich in einem Gebüsch. Mit Hilfe des Diensthundes „Sam“ wurde er  aufgespürt und vorläufig festgenommen. Da er sich auf seiner Flucht leicht verletzt hatte, wurde er zur ambulanten Behandlung in die Klinik gebracht. Ein Test bestätigte den Verdacht auf Drogenbeeinflussung. Der BMW-Fahrer musste daraufhin eine Blutprobe abgeben. Am Auto des Reutlingers entstand Totalschaden.

Des Weiteren wurde bei der Flucht ein Lichtmast in Eningen in Mitleidenschaft gezogen. Die Verkehrspolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, insbesondere Verkehrsteilnehmer, die durch die Fahrweise des BMW-Fahrers gefährdet worden sind, sich unter ? (07121) 9 91 80, bei der Polizei Pfullingen oder unter ? (0711) 3 99 04 20 zu melden.