Nichts ging mehr bei einem polnischen Sattelschlepper, der sich am Dienstag in der Bismarckstraße/Ecke Krämerstraße in Reutlingen festgefahren hatte. Der Fahrer war mit seinem Sattelzug auf dem Weg zu einer Reutlinger Firma in der Silberburgstraße und war auf dem Weg dorthin blind seinem Navigationsgerät gefolgt.

Beim Abbiegen an der besagten Kreuzung ging es dann nicht weiter. Nach einigen Fahrversuchen hatte sich die Lage so weit geändert, dass der Laster auch nicht mehr zurück konnte. Erst nach langer Einweisung konnte der Truck schließlich den Kreuzungsbereich wieder verlassen, sodass sich ein inzwischen gebildeter Stau langsam wieder auflösen konnte.

Suche nach dem Ausweg

Für den Fahrer ging die Zeremonie mit seinem Gefährt noch weiter, denn auch die folgenden Ecken boten nicht genügend Platz. Die Polizei hatte also alle Hände voll zu tun, die Straße von parkenden Autos so weit freizuhalten, dass der Laster schließlich wieder auf eine geeignete Straße gelangen konnte.

Das könnte dich auch interessieren: