Nach einem etwa 20 bis 25 Jahre alten Mann fahndet das Kriminalkommissariat Reutlingen nach einem Raubüberfall der sich am frühen Donnerstagmorgen im Bereich Unter den Linden / Bahnhofstraße ereignet hat.

Ein 19-Jähriger war gegen 1.40 Uhr zu Fuß vom Bahnhof aus in Richtung der Straße Unter den Linden unterwegs. Im Bereich eines Elektromarktes wurde er plötzlich von hinten angesprochen. Als er sich umdrehte, erhielt er unvermittelt einen brutalen Fausthieb ins Gesicht und wurde von dem Räuber aufgefordert, seine Geldbörse herauszugeben. Da dort aber nichts zu holen war, zwang der Täter sein Opfer, bei der nahegelegenen Bank Geld abzuheben und ihm zu übergeben. Dabei kam es zu einem Gerangel zwischen Täter und Opfer. Erst als ein Taxi vorbeifuhr, ergriff der Unbekannte die Flucht über die Straße Unter den Linden, stadtauswärts.

Fahndung ergebnislos

Eine sofort nach der Alarmierung eingeleitete Fahndung in die neben zahlreichen Streifenwagen auch ein Polizeihubschrauber eingebunden war, verlief bislang ergebnislos. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach Zeugen und Hinweisen zu dem Unbekannten. Dieser wird als etwa 180 Zentimeter groß und von schlanker, sportlicher Figur beschrieben. Er hatte blonde, kurze Haare und sprach akzentfreies Deutsch. Bekleidet war er mit einer schwarzen Steppjacke mit Kapuze. Aufgrund der massiven Vorgehensweise des Täters könnte dessen Kleidung Blutantragungen aufweisen. Das Opfer musste sich zur weiteren Behandlung der erlittenen Verletzungen ins Krankenhaus begeben. Polizeirevier Reutlingen, Telefon (0 71 21) 942-33 33.

Das könnte dich auch interessieren:

Kommentar über die Zukunft der Kreiskliniken Kreiskliniken Reutlingen: Ziemliches Gemauschel

Kreis Reutlingen