Wegen des Verdachts des tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte und weiteren Straftaten ermittelt das Polizeirevier Reutlingen gegen einen 38-Jährigen nach einem Vorfall, der sich am Donnerstagabend im Hohbuch ereignet hat. Gegen 23.50 Uhr wurde die Polizei von Anwohnern alarmiert, nachdem es in der Wohnung eines Paares zu einer lautstarken Auseinandersetzung gekommen war. Der unter Alkoholeinfluss stehende und aggressive Mann öffnete die Tür, sprach Drohungen aus und war nicht zu beruhigen, sodass er in Gewahrsam genommen werden musste. Hiergegen wehrte sich der 38-Jährige heftig, indem er unter anderem nach den Beamten trat und schlug, bevor er überwältigt werden konnte. Die Lebensgefährtin des Mannes, die in der Wohnung leicht verletzt angetroffen werden konnte, wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht, das sie nach erfolgter Behandlung noch in der Nacht wieder verlassen konnte. Ein Polizeibeamter trug bei dem Einsatz Verletzungen davon, die in einem Krankenhaus behandelt werden mussten. Der Beamte konnte seinen Dienst nicht fortsetzen. Der Beschuldigte wurde leicht verletzt und ebenfalls ambulant behandelt. Selbst in der Zelle, in der er danach die Nacht verbringen musste, randalierte er weiter. Außerdem beleidigte und bespuckte er die Beamten. Ihn erwartet nun mehrere Strafverfahren.

Das könnte dich auch interessieren:

Riederich