Reutlingen Führerschein weg

SWP 26.09.2016

Beim Wenden ist ein 42-jähriger Vito-Fahrer am Freitagabend gegen 20 Uhr auf einem Parkplatz an der Achalm gegen einen abgestellten Wagen gestoßen. Anschließend fuhr der Vito-Fahrer zu einem nahegelegenen Hotel, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Dort konnten die Polizisten ihn später antreffen. Die Überprüfung hatte ergeben, dass an dem geparkten Fahrzeug ein Schaden von etwa 4000 Euro entstanden war. Die Beamten beschlagnahmten den Führerschein des Fahrers wegen des Verdachts der Unfallflucht.

Unfall mit Fahrradfahrer

Am Freitag gegen 12.50 Uhr befuhr ein 52-jähriger Fahrradfahrer den Radweg der Eberhardstraße vom AOK-Knoten in Richtung Karlsplatz. Auf Höhe der Fußgängerzone fuhr er dann ohne Handzeichen nach links auf die Eberhardstraße. Ein von hinten herannahender Linienbus musste leicht abbremsen um einen Zusammenstoß mit dem Radler zu verhindern. Danach wurde der Fahrradfahrer auf der Fußgängerfurt der Eberhardstraße von einer 21-jährigen Fiat-Fahrerin erfasst, die möglicherweise bei Rotlicht eine Ampel überfahren hatte. Der Fahrradfahrer wurde durch den Zusammenstoß schwer verletzt. Am Fiat Punto entstand Sachschaden in Höhe von 5000 Euro.Der Verletzte wurde ins Krankenhaus gebracht. Die Verkehrspolizei Tübingen sucht Zeugen, um den Ablauf zu klären, ? (0 70 71) 97 28 510.

Mopedfahrer gestürzt

Eine Gruppe von drei Leichtkrafträdern befuhr am Freitag gegen 16.45 Uhr die Stuhlsteige (L 382) von Genkingen in Richtung Pfullingen. Der vorderste Mopedfahrer verschätzte sich offensichtlich in einer scharfen Linkskurve und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Er fuhr in der Folge gegen eine Straßenböschung und überschlug sich mehrmals. Der junge Zweiradfahrer musste mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. Im Zuge der Unfallaufnahme musste die Stuhlsteige kurzzeitig mehrmals gesperrt werden.

Betrunkener Fahranfänger

Leichte Verletzungen hat ein 17-jähriger Fahranfänger bei einem Verkehrsunfall am Samstagmorgen, gegen 4 Uhr, erlitten, als er ohne Begleitung eines Erwachsenen in der Straße Im Hörnle gegen einen geparkten Daimler fuhr. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 9000 Euro. Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizisten fest, dass der junge Mann unter Alkoholeinfluss stand. Daher wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Seine Verletzungen wurden im Krankenhaus ambulant behandelt.

Pedelec-Fahrer verletzt

Am Samstagnachmittag ist es in der Heppstraße zu einem Verkehrsunfall gekommen bei dem ein Pedelec Fahrer, der keinen Radhelm getragen hat, leicht verletzt wurde. Der 68-Jährige aus Reutlingen befuhr den gemeinsamen Fuß- und Radweg in Richtung B28, als eine 26-jährige VW Fahrerin aus Reutlingen aus einer Grundstückszufahrt auf die Straße fahren wollte. Hierbei übersah sie den Pedelec Fahrer, der durch eine Vollbremsung einen Zusammenstoß verhindern konnte. Dabei jedoch überschlug er sich und verletzte sich leicht. Das Pedelec prallte gegen den VW eines 40-Jährigen. Der Verletzte lehnte eine ärztliche Untersuchung vor Ort ab. Der Sachschaden beträgt etwa 500 Euro.

Siebenschläfer-Alarm

In der Nacht zum Sonntag hat ein Siebenschläfer die Polizei in Reutlingen „alarmiert“. Gegen 23 Uhr wurde im Kassenhäuschen des Reutlinger Freibads Einbruchsalarm ausgelöst. Mehrere Streifenwagenbesatzungen umstellten das Gelände und suchten nach Ursachen. Im Kassenhäuschen wurde wohl versehentlich ein Siebenschläfer eingesperrt, der nun versuchte, sich durch eine Styroporplatte, die das Kassenpersonal vor Kälte schützen soll, den Weg in die Freiheit zu beißen. Durch den Polizeieinsatz aufgeschreckt, versteckte sich das Tier hinter einem Mülleimer und konnte nach kurzer Verfolgungsjagd dingfest gemacht werden. Der Nager wurde dann freigelassen.