Weil sie ihr Auto auf der Autobahn 8 gewendet haben soll, muss sich eine 27 Jahre alte Frau jetzt wegen Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten. Sie war am Mittwochmorgen in Richtung München unterwegs und soll laut Zeugenangaben im Bereich des Autobahndreiecks Leonberg im Landkreis Böblingen ihr Fahrzeug auf der zweispurigen Parallelfahrbahn, die zur Autobahn gehört, plötzlich gewendet haben.

Zu einem Unfall kam es glücklicherweise nicht. Nach einer Fahndung hielt die Polizei die Frau auf der Autobahn 831 bei Stuttgart an. Sie musste ihren Führerschein abgeben.

Das könnte dich auch interessieren:

Hashtag Ulm auf Instagram #ulm gibt es bald eine Million Mal

Ulm