Gegen ein Uhr war die Polizei von einer Passantin alarmiert worden, die vom Portal des Scheibengipfeltunnels aus Flammen im Bereich der Gartenanlage bemerkt hatte. Bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte standen bereits zwei Gartenhütten in Vollbrand. Die Feuerwehr, die mit zahlreichen Feuerwehrleuten rasch vor Ort war, konnte durch ihr schnelles und professionelles Vorgehen ein Übergreifen der Flammen auf benachbarte Gartenhütten vermeiden. Die beiden betroffenen Lauben waren jedoch nicht mehr zu retten.

Löscharbeiten bis 4 Uhr morgens

Die Löscharbeiten dauerten bis etwa vier Uhr morgens an. Zur Absuche der Flächen nach möglichen weiteren Brandstellen war auch ein Polizeihubschrauber im Einsatz.