Reutlingen: Auseinandersetzung in der Gartenstraße

Noch unklar sind die Hintergründe einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Männern, die sich am Freitagnachmittag in der Gartenstraße ereignet hat. Nach derzeitigem Kenntnisstand war es dort gegen 15 Uhr zwischen den Bekannten zu einem Handgemenge gekommen. Dabei sollen auch Holzlatten und Pfefferspray eingesetzt worden sein. Ein 27-Jähriger erlitt dabei leichte Verletzungen. Er wurde zur ambulanten Behandlung vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht.
Zudem war dem 27-Jährigen im Zuge der Auseinandersetzung das Handy entwendet worden. Die polizeilichen Ermittlungen, insbesondere zu den Hintergründen der Auseinandersetzung, dauern an.

Reutlingen: Motorradfahrerin bei Unfall schwer verletzt

Schwere Verletzungen hat eine Motorradfahrerin bei einem Verkehrsunfall am Donnerstagnachmittag erlitten. Eine 74 Jahre alte Fahrerin eines Ford Focus war gegen 16.45 Uhr von der K 6728 von Bronnweiler herkommend nach links auf die L 383 in Richtung Reutlingen abgebogen. Hierbei kam es zur Kollision mit der von links kommenden, vorfahrtsberechtigen 22-jährigen Suzuki-Lenkerin, die in Richtung Gönningen unterwegs war. Die junge Frau wurde durch den Aufprall von ihrer Maschine abgewiesen und stürzte auf die Fahrbahn. Nach einer notärztlichen Erstversorgung an der Unfallstelle musste sie vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht und dort stationär aufgenommen werden. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit. Sie wurden abgeschleppt. Der Schaden beläuft sich auf über 5.000 Euro. Während der Unfallaufnahme musste der Verkehr bis um 18.15 Uhr durch Polizeibeamte geregelt werden.

Reutlingen: Geschlagen und getreten

In der Nacht zum Freitag, gegen 23.15 Uhr, ist eine dreiköpfige Personengruppe von vier teilweise noch unbekannten Tatverdächtigen am Burgplatz attackiert worden. Zuvor war es zwischen den Personen in einem nahegelegenen Lokal zu Streitigkeiten gekommen. Als die beiden 23 und 24-Jährigen mit ihrer 24 Jahre alten Begleiterin dieses verlassen hatten, wurden sie hinterrücks von den vier Tatverdächtigen, drei Männern und einer Frau, angegriffen. Sie sollen dabei auch mit Krücken auf das Trio eingeschlagen und diese getreten haben. Anschließend flüchteten sie in Richtung Gartenstraße.
Die Geschädigten erlitten leichte Verletzungen. Eine sofortige ärztliche Versorgung war nicht notwendig. Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung konnten eine 20-Jährige und ein 28-jähriger Tatverdächtiger in der Kaiserstraße vorläufig festgenommen und zum Polizeirevier gebracht werden. Sie wurden nach Durchführung der erforderlichen Maßnahmen wieder entlassen und werden bei der Staatsanwaltschaft entsprechend zur Anzeige gebracht. Die Ermittlungen zu den beiden anderen, noch unbekannten Tatverdächtigen dauern an.

Pfullingen: Dieseldieb unterwegs

Über 200 Liter Dieselkraftstoff hat ein bislang unbekannter Täter in der Zeit von Mittwoch, 17 Uhr, bis Donnerstag, kurz nach sieben Uhr, aus einem Bagger in der Schlayerstraße entwendet. Der Unbekannte öffnete den Tankverschluss des auf einer Baustelle stehenden Fahrzeugs und schlauchte im Anschluss den Kraftstoff ab. Der Wert des Diebesguts dürfte über 300 Euro betragen. Das Polizeirevier Pfullingen hat die Ermittlungen aufgenommen. (ms)

Trochtelfingen (RT): Vorfahrt nicht beachtet

Glücklicherweise unverletzt geblieben sind die Beteiligten eines Verkehrsunfalls, der sich am Donnerstagabend an der Einmündung Benzstraße/ B 313 ereignet hat. Ein 40-Jähriger war gegen 18.30 Uhr mit seinem Audi A7 auf der Benzstraße in Richtung Bundesstraße unterwegs. Dort missachtete er die Vorfahrt einer von rechts kommenden, 22 Jahre alten Lenkerin eines VW Golf. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, bremste diese ihren Wagen stark ab und wich nach rechts aus. Dort prallte der Golf gegen ein Verkehrszeichen sowie einen Leitpfosten und kam schließlich auf einer Mauer zum Stehen. Der VW, an dem wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 5.000 Euro entstanden sein dürfte, musste abgeschleppt werden.