In der Nacht zum Sonntag sind drei bislang unbekannte Täter in einen Imbiss in der Metzgerstraße eingebrochen. Gegen 00.15 Uhr verschafften sie sich über ein Küchenfenster Zutritt zum Objekt. Im Inneren durchsuchten sie erfolglos den Kassenbereich nach Wertsachen. Schließlich versuchten sie einen Kaffeevollautomaten aus dem Imbiss zu schaffen.

Die Besitzer geweckt

Dies verursachte jedoch derart Lärm, dass der Pächter und sein Sohn, welche im selben Gebäude wohnhaft sind, aufmerksam wurden und nach unten gingen. Beim Herantreten an die Täter flüchteten diese umgehend in verschiedene Richtungen. Der Sohn des Pächters verfolgte noch einen der Flüchtenden, konnte ihn jedoch nicht mehr einholen. Auf der Flucht warf dieser noch einen Schraubendreher in einem Mülleimer in der Wilhelmstraße und rannte dann weiter in Richtung Albtorplatz. Das Diebesgut blieb am Tatort zurück. Der entstandene Sachschaden beträgt mehrere hundert Euro. Die Spuren am Tatort wurden von Spezialisten der Kriminalpolizei gesichert.

Diebe scheitern auch in Wannweil

In der Nacht auf Sonntag um 01.10 Uhr haben sich ein 18-Jähriger und zwei 19-Jährige Zutritt zu einer Garage in der Dorfstraße verschafft und versucht, dort abgestellte Krafträder im Wert von mehreren tausend Euro zu entwenden. Verhindert wurde dies, da der Sohn und ein Bekannter des Besitzers der Garage zufällig vorbeikamen und zwei der Täter festhalten konnten. Im Rahmen dessen kam es noch vor dem Eintreffen der Polizei zu einer tätlichen Auseinandersetzung, bei der sich der 18-Jährige und der Sohn des Garagenbesitzers leichte Verletzungen zuzogen. Der dritte Täter flüchtete, konnte aber im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung, an der acht Streifenwagenbesatzungen beteiligt waren, in Tatortnähe festgenommen werden. Die Spurensicherung übernahmen Spezialisten der Kriminalpolizei. Die Höhe des entstandenen Sachschadens an der Garage kann noch nicht beziffert werden.