Eine Rauschgiftermittlungsgruppe der Kriminalpolizei hat nach mehrmonatigen Ermittlungen am Dienstag, 21. April, einen 25-jährigen, mutmaßlichen Dealer und einen 20-jährigen Komplizen, beide aus dem Landkreis Reutlingen, vorläufig festgenommen. Beiden Männern wird unerlaubter Handel mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge vorgeworfen. Der 25-Jährige befindet sich zwischenzeitlich in Untersuchungshaft.

Marihuana, Testosteron und mutmaßliches Drogengeld beschlagnahmt

Nach jetzigen Erkenntnissen soll der 25-Jährige in den vergangenen Monaten mehrmals Marihuana im Kilogrammbereich beschafft und an feste Abnehmer verkauft haben. Der 20-Jährige soll bei der Auslieferung der Drogen als Kurier fungiert haben. Am Dienstag wurden die bereits einschlägig polizeilich bekannten Verdächtigen vorläufig festgenommen und deren Wohnungen auf richterlichen Beschluss durchsucht. Bei dem Älteren fanden und beschlagnahmten die Ermittler unter anderem rund ein Kilogramm Marihuana und über 50 Ampullen Testosteron. In der Wohnung des Jüngeren wurden über 130 Gramm Marihuana und rund 2000 Euro mutmaßliches Dealergeld beschlagnahmt.

20-jähriger Verdächtiger wieder auf freiem Fuß

Der weitgehend geständige, 25-jährige Deutsche wurde am Mittwoch auf Antrag der Staatsanwaltschaft Tübingen dem Haftrichter beim Amtsgericht Tübingen vorgeführt. Dieser ordnete gegen den Mann die Untersuchungshaft an. Sein Komplize befindet sich derzeit wieder auf freiem Fuß.