Reutlingen Drei Autos aufeinander geschoben

Reutlingen / swp 03.05.2018

Vermutlich aus Unachtsamkeit hat ein 23-jähriger Pkw-Lenker am Mittwochnachmittag einen Auffahrunfall verursacht, bei dem letztlich vier Fahrzeuge beschädigt worden sind. Gegen 15 Uhr war er mit seinem BMW auf der Gustav-Schwab-Straße aus Richtung Alteburgstraße kommend unterwegs. An der Kreuzung mit der Konrad-Adenauer-Straße fuhr er auf den VW Passat einer 37 Jahre alten Frau auf und setzte damit eine Kettenreaktion in Gang. Deren Auto wurde auf einen BMW und dieser anschließend noch gegen einen VW Caddy geschoben. Bei dem Auffahrunfall erlitt ein dreijähriger Bub im Passat leichte Verletzungen. Den Sachschaden gibt die Polizei mit insgesamt rund 15.000 Euro an, wobei der BMW des Unfallverursachers derart schwer beschädigt wurde, dass er abgeschleppt werden musste.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel