Ein ausgebüxter Bulle musste am Mittwochmorgen in Rottenburg eingefangen werden.
Das Tier war kurz vor 8.30 Uhr von seinem Besitzer in einem Anhänger zum Schlachthof in die Tübinger Straße gebracht worden. Als der Bulle aus dem Fahrzeug geholt wurde, rannte er los und sprang über den Zaun des Schlachthofgeländes. Anschließend lief er in Richtung eines Autohauses davon und blieb zunächst auf dem dortigen Parkplatz stehen.

Polizei sperrt ab

Als die mittlerweile verständigte Polizei eintraf, befand sich der Bulle auf einem gegenüberliegenden Baustellengelände. Bis zum Eintreffen seines Besitzers und Mitarbeitern des Schlachthofs wurde durch Polizeibeamte die Tübinger Straße gesperrt und die Arbeiten auf der Baustelle eingestellt. Gegen neun Uhr konnte das Tier eingefangen und in dem Anhänger abtransportiert werden.