Gegen 20.40 Uhr befuhr ein 52-jähriger Busfahrer mit seinem Linienbus den rechten Fahrstreifen der Karlstraße aus Richtung Stadthalle kommend in Fahrtrichtung Gartenstraße. Aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens war dies nur im sogenannten Stop-and-Go möglich. Etwa auf Höhe des Listplatzes wechselte ein bislang unbekannter Fahrer eines orangefarbenen Pkw vor dem Linienbus vom linken auf den rechten Fahrstreifen, woraufhin der Busfahrer eine kurze Vollbremsung einleitete. Hierdurch kippten zwei Kinderwagen, die auf der dafür vorgesehenen Standfläche in der Mitte des Busses abgestellt waren, um. Ein knapp zwei Monate altes Baby zog sich dabei Verletzungen zu und wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Eine ärztliche Versorgung des zweijährigen Mädchens, das im anderen Kinderwagen gesessen hatte, war vor Ort nicht erforderlich. Die Verkehrspolizei Tübingen bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 07071/972-8660 zu melden.