Gegen 20.30 Uhr waren die Einsatzleitstellen von Feuerwehr und Polizei alarmiert worden, nachdem ein Zeuge an dem Haus in der Krämerstraße den Einschlag beobachtet und dann Flammen auf dem Dach gesehen hatte. Die Feuerwehr, die mit einem Löschzug im Einsatz war, konnte zum Glück schnell Entwarnung geben.

Blitzeinschlag in zwei Stellen

Wie sich herausstellte, hatte ein Blitz an zwei Stellen im Gebäude eingeschlagen. Einmal an einer Wand an der Gebäuderückseite, wobei sich hier die Spannung über die metallene Regenrinne und das Fallrohr den Weg ins Erdreich suchte. Der zweite Einschlag dürfte direkt den Blitzableiter getroffen haben, der durch die Einschlagswucht beschädigt wurde. Verletzt wurde niemand. Bis auf den beschädigten Blitzableiter und abgeplatzter Putz im Bereich der Halterungen des Abflussrohres sind nach derzeitigen Erkenntnissen keine Schäden entstanden.
Vorsorglich waren auch der Rettungsdienst mit zwei Fahrzeugen und einem Notarzt zur Einsatzstelle ausgerückt.