Schwere Verletzungen hat sich ein Mann bei einem Arbeitsunfall am Montagvormittag in der Tübinger Südstadt zugezogen. Der 45-Jährige führte gegen 9.45 Uhr Abrissarbeiten auf dem Dach einer Schule in der Hügelstraße durch.

Versehentlich daneben getreten und drei Meter in die Tiefe gestürzt

Ersten Erkenntnissen nach trat der Arbeiter vermutlich während dieser Tätigkeit neben das Gerüst und stürzte etwa drei Meter in die Tiefe. Beim Aufprall auf den Betonboden erlitt der Mann die schweren Verletzungen. Nach einer notärztlichen Versorgung an der Unglücksstelle musste er mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht und dort stationär aufgenommen werden. Der Arbeitsbereich Gewerbe und Umwelt des Polizeipräsidiums Reutlingen hat die Ermittlungen übernommen.