Reutlingen Auto ausgebrannt

Reutlingen / 16.05.2013
Vollständig ausgebrannt ist ein älterer Volkswagen am frühen Donnerstagmorgen gegen 3.30 Uhr auf der Burkhardt+Weber-Straße im Bereich der Kreuzung mit der Stuttgarter Straße.
Nachdem ein 35-Jähriger mit dem Wagen bei einer Spedition losgefahren war, hörte er beim Anhalten vor einer roten Ampel plötzlich einen lauten Knall, worauf sofort Flammen aus dem Motorraum schlugen. Der Fahrer, der sich zum Glück noch rechtzeitig in Sicherheit bringen konnte, blieb unversehrt. Obwohl die Feuerwehr schnell vor Ort war und das brennende Fahrzeug löschte, konnte nicht mehr verhindert werden, dass der Pkw vollständig zerstört wurde. Der an dem ausgebrannten VW entstandene Sachschaden dürfte sich auf etwa 1.000 Euro belaufen. Als Brandursache dürfte ein technischer Defekt im Motorraum in Betracht kommen. Wie die Polizei jedoch im Zuge ihrer Ermittlungen feststellen musste, waren die Kennzeichen des Wagens entstempelt und das Fahrzeug somit nicht mehr für Fahrten im öffentlichen Straßenverkehr zugelassen. Die weiteren Ermittlungen hierzu dauern noch an. 
Themen in diesem Artikel