Den bisherigen Ermittlungen zufolge hatte sich ein 20-Jähriger gegen 22.20 Uhr an der Bushaltestelle aufgehalten, als er seinen Angaben nach von drei Unbekannten angegriffen wurde.

Mit Fäusten traktiert und gefilmt

Diese sollen ihn zunächst beleidigt und beschimpft und anschließend mit Fäusten traktiert haben. Bei der Gruppe sollen zudem zwei Frauen dabei gewesen sein, die das Geschehen gefilmt haben. Anschließend wäre die Gruppe in Richtung Theodor-Heuss-Straße geflüchtet. Der 20-Jährige wurde anschließend vom Rettungsdienst zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht.

Fahndung verlief ergebnislos

Eine sofort nach der Alarmierung eingeleitete Fahndung verlief bislang ergebnislos. Die drei Angreifer sollen alle dunkel gekleidet, etwa 180 Zentimeter groß und zwischen 18 und 20 Jahre alt gewesen sein. Die Männer waren merklich alkoholisiert und sprachen deutsch ohne Akzent.

Polizei bittet um Mithilfe

Die beiden Frauen werden als deutlich kleiner beschrieben, eine soll blonde Haare gehabt haben. Zur Bekleidung ist nur bekannt, dass eine der Frauen eine Lederjacke und die andere eine Jeansjacke getragen haben soll. Hinweise bitte an das Polizeirevier Reutlingen, Telefon 07121/942-3333.