Nachdem am Samstagabend gegen 19.50 Uhr ein 48-Jähriger während eines länger andauernden Streitgespräches mit seiner 36-jährigen Mitbewohnerin diese fortwährend beleidigt und anschließend zu u randalieren begonnen hatte; rief diese die Polizei. Als die beiden Streifenwagenbesatzungen in der Glaserstraße eintrafen, hatte sich der Störer vorübergehend beruhigt. Nach Androhung eines Beseitigungsgewahrsams verließen die Beamten das Wohngebäude. Doch beim Verlassen des Hauses hörten sie erneut lautstarke obszöne Beleidigungen und Bedrohungen zum Nachteil der 36-Jährigen. Als sie die Wohnung erneut betraten verhielt sich der 48-Jährige nun äußerst unkooperativ. Er wehrte sich körperlich gegen den Versuch der Polizisten, ihn festzunehmen und trat dabei auch nach den Beamten.
Hierbei beleidigte er darüber hinaus die eingesetzten Polizisten. Durch den Widerstand wurden insgesamt drei Polizeibeamte leicht an ihren Händen verletzt.. Der 48-Jährige muss jetzt mit mehreren Strafanzeigen wegen Beleidigung, Körperverletzung sowie tätlichem Angriff und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte rechnen.