Kriminalität 23-Jähriger verhindert Handtaschenraub

Reutlingen / swp 18.05.2018

Das Kriminalkommissariat Reutlingen ermittelt wegen versuchten Raubes gegen einen noch unbekannten Täter, der am späten Mittwochabend in der Katharinenstraße versucht hat, einer 64-jährigen Frau gewaltsam deren Handtasche zu entwenden. Die Geschädigte lief gegen 21.40 Uhr auf Höhe des Tübinger Tors und schob ihr Fahrrad, als sich der Täter von hinten näherte und die Handtasche zu entreißen versuchte.

Die 64-Jährige stürzte dabei zu Boden und verletzte sich leicht. Sie ließ ihre Handtasche jedoch nicht los und machte durch lautes Rufen auf sich aufmerksam. Ein 23-jähriger Zeuge erkannte die Situation und rannte auf den Angreifer zu, der daraufhin ohne Beute die Flucht in Richtung Mettmannsgasse ergriff und in diese einbog. Eine sofort eingeleitete Fahndung mit mehreren Streifenbesatzungen verlief bislang negativ. Die Verletzungen der Frau mussten vor Ort glücklicherweise nicht medizinisch versorgt werden.

Der Angreifer wird beschrieben als zwischen 1,75 und 1,80 Meter groß und schlank. Er soll ungefähr 20 bis 30 Jahre alt und von  heller Hautfarbe gewesen sein. Zur Tatzeit war der Mann komplett dunkel gekleidet und trug ein Kapuzenoberteil. Die Kapuze hatte er tief ins Gesicht gezogen. Zeugen des Überfalls werden gebeten, sich unter Telefon (0 71 21) 9 42 33 33 zu melden.