Wie die Polizei jetzt mitteilt, haben Beamte am Abend des 10. April 2019 zehn mutmaßliche Drogendealer in Feuerbach festgenommen. Die neun Männer im Alter von 22 bis 27 Jahren und eine 26-jährige Frau stehen im Verdacht, in den letzten Monaten die Drogenszene in Stuttgart mit Marihuana versorgt zu haben.

Polizei weiß von Drogenlieferung

Ermittlungen führten die Beamten auf die Spur eines 26-jährigen Italieners. Dieser soll gemeinsam mit den anderen Verdächtigen mehrere Kilo Marihuana beschafft und weiterverkauft haben. Die Verdächtigen erwarteten an besagtem Mittwochabend eine Drogen-Lieferung aus dem Rhein-Main-Gebiet. Ziel war ein Geschäft in Stuttgart-Feuerbach.

Fahrzeug von Drogen-Kurier nach Panne abgeschleppt

Eine Panne am Fahrzeug des 23-Jährige Drogen-Kuriers zwang den Fahrer auf der Autobahn 81 bei Ludwigsburg anzuhalten. Ein Abschleppunternehmen brachte den defekten Mitsubishi zu dem Geschäft nach Feuerbach.

Kripo wartet auf Dealer

Hier warteten bereits Beamte der die alarmierten Kriminalpolizei. Bei der Ankunft des Fahrzeuges und im Geschäft nahmen die Beamten schließlich die insgesamt zehn Verdächtigen fest. Bei der Untersuchung des defekten Fahrzeuges entdeckten die Ermittler auf der Ladefläche ein Versteck mit insgesamt 30 Kilogramm Marihuana.

Polizei findet Drogen und Bargeld in Wohnung und Geschäft

Bei der Durchsuchung der Wohnung des 26-Jährigen in Stuttgart-Zuffenhausen, fanden die Kriminalbeamten ein Kilogramm Kokain und mehrere Tausend Euro Bargeld. In dem Geschäft entdeckten die ermittelnden Beamten zirka 100.000 Euro Bargeld, das vermutlich für den Erwerb der 30 Kilogramm Marihuana vorgesehen war.

Fünf Verdächtige in Haft

Fünf der zehn Festgenommenen sind wieder auf freiem Fuß. Die anderen fünf Tatverdächtigen – zwei 23-jährige Deutsche, zwei 26-jährige Italiener und ein 27-jähriger Kosovare – kamen am Donnerstag (11. April 2019) ins Gefängnis.

Das könnte dich auch interessieren:

Bellenberg/Altenstadt