Die Freiwilligen Feuerwehren Riedlingen und Ertingen, sowie der Rettungsdienst, Notarzt und ein Rettungshubschrauber sind am Montag kurz vor 11.30 Uhr aufgrund eines Flugunfalls in Riedlingen alarmiert worden. Ein mit zwei Personen besetztes Ultraleichtflugzeug hatte kurz nach dem Start am Flugplatz Riedlingen in rund 40 Metern Höhe  Motorprobleme und stürzte beim Versuch einer Notlandung neben der Landebahn ab.

Starts und Landungen üben

„Am Vormittag war ein Fluglehrer mit seinem Flugschüler dabei, Starts und Landungen zu üben. Nach einem Start hatten die Beiden im Steigflug in etwa 30 Metern Höhe Probleme mit dem Motor“, heißt es in einem Bericht des Polizeipräsidiums Ulm. Nach Polizeiangaben versuchten die beiden noch eine „Sicherheitslandung“, dabei streifte das Flugzeug allerdings einen Baum. Aus mehreren Metern Höhe stürzte das Flugzeug daher ab.

Flugschüler wird schwer verletzt

Dabei zog sich der 62-jährige Flugschüler schwere und der Fluglehrer leichte Verletzungen zu. Die Feuerwehr Riedlingen sicherte die Einsatzstelle ab, stellte den Brandschutz sicher und unterstützte den Rettungsdienst, berichtet Feuerwehrkommandant Stefan Kuc. Da keine Person im Wrack eingeklemmt war, konnte die Feuerwehr Ertingen, welche mit einem weiteren Hilfeleistungslöschfahrzeug auf der Anfahrt war, den Einsatz abbrechen. Mit dem Rettungshubschrauber Christoph 22 aus Ulm wurde der 62-Jährige in eine Klinik geflogen. Nach rund einer Stunde war der Einsatz für die Feuerwehr beendet. „Die Einsatzmeldung hörte sich dramatischer an, als die Lage vor Ort war“, bilanzierte Riedlingens Feuerwehrkommandant Kuc erleichtert. In den vergangenen Jahren hatte es die Feuerwehr nicht mehr mit Flugzeugabstürzen zu tun, zuvor war dies allerdings in der Nähe des Flugfeldes immer wieder zu Unfällen gekommen.

Staatsanwaltschaft schaltet Gutachter ein

Die Kriminalpolizei ermittelt mit einem von der Staatsanwaltschaft bestellten Gutachter, wie es zu dem Unfall kommen konnte. Das Flugzeug wurde für die Ermittlungen zu dem Flugunfall beschlagnahmt. Für die Freiwillige Feuerwehr Riedlingen war dies der 92. Einsatz in diesem Jahr.