Am Donnerstagnachmittag ereignete sich auf der Landesstraße 275 zwischen Riedlingen und Heudorf ein Verkehrsunfall. Ein Transporter kam alleinbeteiligt von der Straße, überschlug sich und blieb auf der Seite im Straßengraben liegen. Der Fahrer konnte sich verletzt selbst aus dem Fahrzeug befreien. Die Abteilung Riedlingen der Freiwilligen Feuerwehr Riedlingen wurde kurz nach 13 Uhr mit dem Alarmstichwort „Verkehrsunfall 2“ alarmiert. Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle ab und stellte den Brandschutz sicher. Die verletzte Person wurde erstversorgt und bis zum Eintreffen des Rettungswagen betreut. Nach der Bergung des Fahrzeuges durch ein Abschleppunternehmen war die Straße nach rund eineinhalb Stunden wieder frei. Die Abteilung Riedlingen war mit drei Fahrzeugen und zehn Mann im Einsatz, ebenso ein Rettungswagen des DRK und die Polizei.
Es sollte nicht der einzige witterungsbedingte Einsatz für die Riedlinger Wehr bleiben: Wegen eines umgestürzten Baumes auf der Kreisstraße 7547 zwischen Pflummern und Mörsingen wurde am Donnerstagnachmittag kurz nach 14 Uhr die Abteilung Pflummern sowie der Einsatzleiter vom Dienst (EvD) der Feuerwehr Riedlingen alarmiert. Bei Eintreffen der Feuerwehr konnte festgestellt werden, dass ein Baum auf Grund der Schneelast umgestürzt war und die Kreisstraße halbseitig blockierte. Die Feuerwehr zersägte den Baum und machte die Straße wieder frei befahrbar. Der EvD kontrollierte die Kreisstraße im weiteren Verlauf, konnte aber keine weitere Verkehrsbehinderung feststellen.