Ein Schaden in Höhe von etwa 50.000 Euro ist bei einem Verkehrsunfall nach einer Einsatzfahrt zwischen einem Streifenwagen der Polizei und einem BMW am Montagmorgen entstanden.

Blaulicht war eingeschaltet

Die Polizeistreife befuhr um 7.15 Uhr unter Verwendung von Blaulicht die Karlstraße in stadtauswärtiger Richtung zur Fahndung nach einem Fahrzeug, das in Schlangenlinien unterwegs gewesen sein soll. Etwa 100 Meter nach der Kreuzung mit der Alte Schloßstraße kam der Streife das gesuchte Fahrzeug entgegen, worauf der 45 Jahre alte Fahrer wendete und zurückfuhr.

Keine Verletzten zu beklagen

Als der Streifenwagen erneut den Kreuzungsbereich bei Rotlicht überquerte, kam es trotz eines Ausweichmanövers zur Kollision mit dem BMW einer 46-Jährigen. Die Frau war zunächst an der Einmündung mit der Alte Schloßstraße gestanden und anschließend bei Grün in den Kreuzungsbereich eingefahren. Ersten Erkenntnissen nach blieben alle Fahrzeuginsassen unverletzt. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.