Zu einem Verkehrsunfall mit zwei schwer verletzten Motorradfahrern ist es am Freitagnachmittag im Lautertal gekommen. Ein 18-jähriger Fahranfänger befuhr gegen 17.25 Uhr mit seiner Suzuki die Kreisstraße 6769 von Weiler kommend in Richtung Wittsteig und geriet im Verlauf einer langgezogenen Rechtskurve infolge nicht angepasster Geschwindigkeit auf den Gegenfahrstreifen. Dort kollidierte er frontal mit der BMW eines entgegenkommenden 50-Jährigen, welcher zum Unfallzeitpunkt als zweiter innerhalb einer Gruppe von drei Motorradfahrern die Örtlichkeit passierte.

Mit Rettungshubschrauber abtransportiert

Der 50-Jährige erlitt hierbei lebensgefährliche Verletzungen und wurde nach Erstversorgung am Unfallort durch einen Rettungshubschrauber in ein Klinikum geflogen. Der Transport des schwer verletzten 18-Jährigen erfolgte durch einen Rettungswagen. Beide Motorräder wurden durch den Unfall stark beschädigt und waren nicht mehr fahrbereit, der entstandene Sachschaden wird auf circa 7.000 Euro beziffert.

Zwischenzeitige Vollsperrung

Zur Reinigung der Fahrbahn war die Feuerwehr Münsingen mit zwei Fahrzeugen und sieben Einsatzkräften vor Ort. Die K 6769 musste im Bereich der Unfallstelle für die Dauer der Unfallaufnahme und Reinigungsarbeiten bis gegen 19.20 Uhr voll gesperrt werden, zu nennenswerten Verkehrsbehinderungen kam es nicht.

Das könnte dich auch interessieren:

Rettungshubschrauber in Neuhausen Zwei Radler kollidieren

Neuhausen

Urteil im Fall der Vergewaltigung einer 15-Jährigen Ein Jahr und zehn Monate auf Bewährung für Mann aus dem Ermstal

Tübingen