Zwei nach ersten Erkenntnissen Schwerverletzte und ein Sachschaden in Höhe von etwa 22.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Sonntagnachmittag, den 14.03.21, an der Einmündung L 230 / L387 ereignet hat.

L230 von Kohlstetten in Richtung Engstingen

Ein 22-Jähriger war gegen 16.20 Uhr mit einem Fiat Ducato auf der L230 von Kohlstetten in Richtung Engstingen unterwegs und wollte an der Einmündung mit der L387 nach links abbiegen. Dabei missachtete er den Vorrang einer ihm auf der L230 entgegenkommenden, 28 Jahre alten Lenkerin eines Peugeot 1007. Bei dem anschließenden Frontalzusammenstoß erlitten die 28-Jährige sowie ein 20 Jahre alter Beifahrer im Ducato nach ersten Erkenntnissen schwere Verletzungen.

Rettungshubschrauber im Einsatz

Während der 20-Jährige mit einem Rettungswagen in die Klinik gebracht wurde, musste die 28-Jährige mit einem Rettungshubschrauber abtransportiert werden. Der 22-Jährige war nach derzeitigem Kenntnisstand unverletzt geblieben. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Auch die Feuerwehr war mit drei Fahrzeugen und 23 Einsatzkräften zur Unfallstelle ausgerückt. Aufgrund auslaufender Betriebsmittel kam auch die Straßenmeisterei Münsingen vor Ort