Der 43-Jährige befuhr kurz nach 16.30 Uhr die K6746 von Zwiefalten herkommend. Kurz nach dem Ortsende kam der Mann mit seinem 12-Tonner mehrmals nach rechts von der Fahrbahn ab und überfuhr einen Leitpfosten.

Ohne anzuhalten fuhr der Unfallverursacher weiter

Anschließend bog er auf den Gemeindeverbindungsweg Richtung Loretto ab. Auf dem Weg kam der Fahrer erneut zu weit nach rechts und kollidierte mit der Leitplanke. Ohne anzuhalten fuhr der Unfallverursacher weiter. Von der zwischenzeitlich von Zeugen verständigten Polizei konnte der Lkw in der Ortsmitte von Hayingen kurze Zeit später angehalten werden.

Blutentnahme: Lkw-Fahrer über drei Promille

Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der Fahrer zu tief ins Glas geschaut hatte. Ein vorläufiger Test ergab einen Wert von über drei Promille. Nach einer Blutentnahme musste der 43-Jährige seinen Führerschein abgeben. Der Schaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro.

Wer wurde durch die Fahrweise noch gefährdet?

Das Polizeirevier Münsingen bittet unter Telefon 07381/9364-0 Verkehrsteilnehmer, die am Donnerstagnachmittag durch die Fahrweise des betrunkenen Lkw-Lenkers gefährdet wurden, sich zu melden. (ms)