Mit Verletzungen noch unbekannten Ausmaßes musste eine 24-jährige Motorradfahrerin nach einem Verkehrsunfall, der sich am Freitagvormittag auf der Bundesstraße 312 zwischen Pfrondorf und Oberstetten ereignet hat, ins Krankenhaus gebracht werden. Die Fahrschülerin war gegen elf Uhr auf einer Kawasaki, gemeinsam mit ihrem Fahrlehrer, auf der Bundesstraße in Richtung Oberstetten unterwegs. Dabei kam sie offenbar aufgrund eines Fahrfehlers nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr eine mehrere Meter tiefe Böschung hinab und stürzte dort von dem außer Kontrolle geratenen Motorrad.
Die 24-Jährige wurde nach notärztlicher Erstversorgung an der Unfallstelle vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht. Vorsorglich war auch ein Rettungshubschrauber angefordert worden, der allerdings nicht zum Einsatz kommen musste. Im Zuge der Unfallaufnahme und der Rettungsarbeiten, in die auch die Freiwillige Feuerwehr eingebunden war, musste die Bundesstraße 312 bis etwa 12.30 Uhr voll gesperrt werden, heißt es in einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Reutlingen.